Seit einigen Tagen steht ja bekanntlich die WordPress-Version 2.9. zum Download bereit. Da ich bei Updates meistens einige Zeit warte bis ich die neuste Version installiere, so hat es auch bei diesem Update bis zum heutigen Tag gedauert. Die Autoupdate-Funktion von WordPress hatte bereits bei einigen vorherigen Versionen Probleme bereitet und so wollte ich nun endlich das aufgeschobene Problem lösen.

Die Fehlermeldung die ich beim Updaten bekam war leider nicht sehr aussagekräftig:

Die Installation ging schief

Es gab somit keinen Hinweis darauf, wo genau das Update schief lief. Nach dem Lesen von zahlreichen Blog- und Foreneinträgen hatte ich dann endlich den entscheidenen Hinweis gefunden. Ich hatte bisher immer versucht meine Core-Updates mit einem FTP-User durchzuführen, der auf den WordPress-Root-Ordner Zugriff hat.

Das führt allerdings beim Core-Update nicht zum Erfolg, allerdings funktionierte das bei den Aktualisierungen der Plugins wunderbar. Ich habe somit das Core-Update mit dem FTP-User durchgeführt, der auf den gesamten Webspace Zugriff hat. Und siehe da, das Autoupdate läuft wunderbar durch und ich kann mir nun die Version 2.9 etwas genauer anschauen 😉