Die Woche ist wieder verflogen und es steht der nächste Webmaster Friday an. Das Thema dieser Woche lautet: „Welchen Browser nutzt ihr? (Toolbars, Addons und Designs)“. Daher ist das Thema in dieser Woche, wie Martin treffend beschreibt, eher eine Glaubensfrage.

Die Basis

Ich benutze ehrlich gesagt nicht einen Browser als Standard, sondern zwei. Ich verwende zum einen den Firefox aus dem Hause Mozilla und zum anderen Opera. In meinen Augen haben beide Browser ihre Vorteile in unterschiedlichen Bereichen. Der Firefox ist einfach unschlagbar in der Auswahl und Qualität der Erweiterungen, Toolbars und Themes. Ich selbst verwende zwar kein Theme, aber das ein oder andere Mal habe ich bereits in der Gallerie gestöbert. Das einzige, was ich am Firefox auszusetzen habe, ist der Speicherhunger. Hat man einmal ein paar Tabs (10+) geöffnet, kann es schnell passieren, dass der Firefox 1 GB und mehr an Arbeitsspeicher blockiert. Für einen Browser in meinen Augen zuviel.

Opera hingegen benutze ich aufgrund seiner bestechenden „Simplicity“, Schlichtheit. Der Browser überzeugt mich durch seine Schnelligkeit und durch seinen, im Vergleich zum Firefox, niedrigen RAM-Verbrauch. Andere Browser, wie z.B. Internet Explorer, Chrome oder Safari, nutze ich lediglich um Webseiten und deren Darstellungen in dem jeweiligen Browser zu testen.

Add-Ons

Jetzt zum spannenden Teil des Artikels. Für die Arbeit an Webseiten verwende ich grundsätzlich als Basis Firefox, da der Browser zahlreiche Add-Ons aufbietet, die das Leben als Webentwickler vereinfachen. Das Add-On an dem keiner vorbeikommt ist Firebug. Das Add-On ermöglicht einen vereinfachten Blick auf die HTML-Elemente einer geöffneten Webseite und zeigt die an jedem HTML-Element angewendeten CSS-Eigenschaft an. Zusätzlich steht noch ein JavaScript-Debugger zur Verfügung genauso wie eine Verbindungsanalyse für HTTP Requests und Responses.

Für Firebug gibt es wiederum weitere Plugins, dort verwende ich FireQuery, dass beim Arbeiten mit JQuery eine nützliche Unterstützung ist. Außerdem verwende ich noch PageSpeed und YSlow für die Analyse der Ladezeiten einer Webseite. Um auf einen Blick erkennen zu können, ob eine Webseite valides HTML ausgeliefert hat, habe ich das Add-On HTML Validator installiert. Damit leicht Farbwerte von Elementen auf der Webseite ermittelt werden können, ist ColorZilla im Einsatz.

Für die Arbeit mit SQLite Datenbanken verwenden ich den SQLite Manager. Der Manager bietet alle notwendigen Basisfunktionen um Daten in einer Datenbank lesen, schreiben und aktualisieren zu können.

Toolbar

Eine wichtige Toolbar in meinem Alltag ist die Webdeveloper Toolbar. Ich habe mich in ziemlich kurzer Zeit an die vielen kleinen Zusatzfunktionen gewöhnt und kann vermutlich nicht mehr auf sie verzichten. Es würde den Rahmen sprengen alle Features aufzuzählen, daher solltet ihr unbedingt einen Blick riskieren.

Neben der Webdeveloper Toolbar verwende ich noch die SEOToolbar. Sie bietet mir auf einen Blick alle notwendigen, SEO relevanten Informationen zu einer Webseite an. Für die Bookmark Verwaltung kommt die Delicious Toolbar ins Spiel, die es ermöglicht schnell und unkomplizierte neue Perlen des Webs zu speichern.

Resümee

Das war meine Antwort auf die Glaubensfrage „Welchen Browser nutzt ihr? (Toolbars, Addons und Designs)„. Wie sieht eure Arbeitsumgebung aus? Verwendet ihr „Exoten“ wie Safari oder Chrome? Was für Add-Ons könnt ihr empfehlen? Ich freue mich auf eure Tipps.