Der obligatorische Fragestellung zum Beginn des Wochenenden steht an, der Webmaster Friday. Angesichts der aktuellen Lage in Japan war mit einem Thema, das eine Schnittstelle zwischen der aktuellen Lage und dem Bloggen bietet, zu rechnen. Das heutige Thema lautet: Wieviel Energie verbraucht bloggen?

Angesichts der dramatischen Situation in Japan und der dadurch resultierenden Ressourcenknappheit in allen Bereichen, sollte glaube ich jedem Blogger, aber auch jedem anderen Internetnutzer, bewusst geworden sein, was für ein purer Luxus das Internet ist. Ohne Strom kein Internet, so einfach ist das.

Durch die steigenden Zahl der Internetbenutzer steigt auch der Energiebedarf. Mehr Benutzer haben mehr Webseiten zur Folge und mehr Webseiten erfordern mehr Serverressourcen, die wiederum mehr Stom benötigen. Also kann sich der normale Blogger und auch Internetnutzer in meinen Augen nicht der Energiedebatte entziehen.

Ein richtiger Weg, und nach meiner Meinung sinnvoller Weg, ist der vermehrte Einsatz von sogenannter GreenIT. Ohne IT geht es in der heutigen Zeit nicht mehr, dass lässt sich, denke ich, nicht mehr wegdiskutieren. Aber wir können versuchen die vorhandenen Ressourcen bestmöglich zu nutzen und diese Ressourcen nicht mit veralteter Technik sinnlos „zum Fenster rauswerfen“.

Webseitenbetreiber sollten grundlegend darüber nachdenken, ob für ihre Zwecke z.B. ein Root-Server notwendig ist oder ob es vielleicht auch eine virtuelle Maschine macht. Auch als vermeintlich „kleines Individuum“ in dem großen Ganzen kann ich einen Beitrag leisten.

Das waren mal wieder meine Gedanken zum Webmaster Friday mit dem Thema Wieviel Energie verbraucht bloggen?. Der Artikel ist zwar etwas vom Thema eigentlichen Thema abgedriftet, aber trifft hoffentlich dennoch den eigentlichen Kern, den Martin mit diesem Thema hervorbringen wollte.