Die Besucher werden in den aktualisierten Versionen u.U. nicht korrekt gezählt, so dass eine außerordentliche Steigerung der Besuche zu Stande kommt. Was genau ist das Problem und warum führt es zu verfälschten Statistiken?

Es gibt Konstellationen in den aktuellen Versionen von Piwik (1.1 und 1.1.1), bei der jeder PageView als neuer Besuch gezählt wird und somit die Statistiken „verfälscht“. Nachzulesen ist es in dem Bug-Ticket im Devoeloper-Forum von Piwik.

Piwik - Open-Source-Webtracker

In dem Bug-Ticket wird die Konstellation so beschrieben, dass bei einem „abgelaufenen“ Cookie jeder PageView als neuer Besuch gezählt wird, wenn der Cookie nicht neu beschrieben werden kann. Ein Cookie gilt nach 30 Minuten Inaktivität des jeweiligen Besuchers als abgelaufen. Im Normalfall, soll das Cookie dazu dienen mehrere Seitenaufrufe einem Besucher zu zu ordnen. Im folgenden soll die Problematik etwas konkretisiert werden.

Um zu ermitteln, wann der letzte Zugriff eines Besuchers auf die Webseite erfolgte, wird in dem Cookie die Zeit mit gespeichert. Dieser Eintrag hilft entscheiden zu können, ob der letzte Zugriff 30 Minuten her ist und somit als neuer Besuch gezählt wird. Kann die Zeit in dem Cookie nicht neu gesetzt werden, wird jeder Zugriff des Besuchers als neuer Besuch gewertet und auch so in der Statistik geführt.
In der Piwik Version 1.1 wurde das Cookie-Handling überarbeitet und somit kann es zu der o.g. Konstellation kommen und die Statistiken verfälschen. Surft ein Besucher mit einem geleerten Cookie-Cache auf die Seite funktioniert alles reibungslos.

Abhilfe schafft ein Update auf die Beta-Version 1.1.2b1, Installation natürlich auf eigene Gefahr. Das Update scheint viele Benutzer von Piwik zu treffen, wie in einigen Forumthreads zu lesen ist.

Vielen Dank an dieser Stelle geht an Uwe, der mich auf diesen Bug hingewiesen hat. Danke!