Es ist Freitag, also auch Webmaster Friday. Das Thema dieser Woche ist ein ewiger Dauerbrenner in der Blogosphäre, denn seit Beginn der Kommentare gibt es auch immer wieder Spam. Ab wann ist also ein Kommentar Spam und wie sollte man der Spamflut Herr werden?

Ab wann ist ein Kommentar Spam?

Hier im Blog kommen pro Tag rund 100 – 200 Kommentare an. Zunächst einmal eine beeindruckende Zahl, schaut man sich allerdings die Qualtität der Beiträge an wird einem schwarz vor Augen. Viele dieser Kommentare sind sofort und eindeutig als Spam zu erkennen und werden konsequent gelöscht.

Da sind die obligatorischen Kommentare mit unzähligen Links dabei, genauso wie die Kommentare in vielen verschiedenen Sprachen. Diese oft automatisierten Kommentare sind schnell als Spam zu erkennen und können gelöscht werden. Interessanter sind dabei aber die Kommentare, die auf der Kippe zwischen akzeptablem Kommentar und Spam liegen.

Ich denke dabei an Kommentare, in denen sich ein Besucher lediglich mit 1-3 Worten bedankt. Zum einen ist es natürlich toll, dass dieser Besucher sich die Mühe gemacht und diese Worte in das Kommentarfeld eingetippt hat, aber zum anderen gibt es auch immer wieder Kommentare mit genau diesen Dankesworten, bei denen auch direkt ein Link mitgesendet wurde.

Wenn sich also aus dem Name des Kommentierenden und dem eingefügten Link Spam erkennen lässt, so wird dieser Kommentar nicht freigeschaltet. Ein Blick auf die verlinkte Seite gibt in vielen Fällen bereits Aufschluss. In den meisten anderen Fällen wird der Kommentar aber für die weite Welt sichtbar.

Webmasterfriday

Webmasterfriday

Spamflut bekämpfen

Zunächst sollten Kommentare nicht automatisch freigeschaltet werden. So schnell, wie teilweise die Spam-Kommentare eingehen, kann man einfach nicht löschen. Für die Besucher ist es natürlich nicht schön, wenn sie länger auf die Freischaltung warten müssen, aber es lässt sich leider nicht vermeiden.

Um automatisierten Spam zu verhindern, habe ich anfangs auf das Math Comment Spam Protection gesetzt. Mit dem Einbau von WP Super Cache kam es allerdings durch das Caching zu Problemen.

Alternativ habe ich dann Antispam Bee eingebaut. Allerdings bin ich mit dem Plugin nicht rundum glücklich, da im Spam Ordner immer wieder reguläre Kommentare landen. So musste ich die Einstellung, Spam direkt zu löschen, wieder ausschalten und kontrolliere nun jeden der Spam-Kommentare.

Es ist nicht gerade ideal, aber bei 100-200 Kommentaren ist es noch ein überschaubarer Aufwand, da viele Kommentar sofort als Spam erkennbar sind.

Wie ist eure Meinung zum Thema “Wann ist ein Kommentar Spam?” aus? Wie geht ihr gegen die Spamflut vor?