Das Javascript-Framework JQuery ist am Samstag in der Version 1.4.2 erschienen. Bei der Geschwindigkeit konnte diese Version gegenüber der Vorgängerversion deutlich zulegen. Ermöglicht wurde dies durch die Überarbeitung und Neugestaltung einiger Codeabschnitte.

In der aktuellen Version sind zwei weitere Funktionen hinzugekommen – .delegate() und .undelegate().  Sie sind als Ergänzung für die Funktionen .live() und .die() vorgesehen. Mit diesen beiden neuen Funktionen kann an eine Gruppe von Elementen ein Eventlistener gebunden bzw. entfernt werden, so dass die Elemente nicht mehr durch eine .each()-Schleife einzeln angesprochen werden müssen. Folgendes Beispiel verdeutlicht die Funktion der neuen Funktionen sehr gut:

$("table").delegate("td", "hover", function(){
	$(this).toggleClass("hover");
});

Der obige Quellcode ist identisch mit dem nachfolgenden Code:

$("table").each(function(){
	$("td", this).live("hover", function(){
		$(this).toggleClass("hover");
	});
});

Es ist also wirklich nur eine Ergänzung bzw. Alternative zu den bisher schon existierenden Möglichkeiten.

In Sachen Geschwindigkeit hat die Version 1.4.2 ebenfalls noch einmal deutlich zulegen können und ist doppelt so schnell wie die Vorgängerversion 1.4.1. Der Geschwindigkeitszuwachs wird durch die Überarbeitung der Funktionen .html(), .empty(), .bind(), .unbind() und .remove(). Zusätzlich wurde das Einfügen von einzelnen DOM-Elementen sowie des Funktionsaufrufs $(„body“) überarbeitet und somit konnte die Geschwindigkeit weiter reduziert werden.
Übersicht über die Geschwindigkeiten der letzten drei JQuery-Versionen
Die neue Version 1.4.2 war somit nicht nur eine Bugfix-Release von 40 Fehlern, sondern auch eine Erweiterung der Funktionalität und eine Verbesserung der Geschwindigkeit. Die aktuellste Version kann unter www.jquery.com heruntergeladen werden.