Piwik - Open-Source-Webtracker

Piwik - Open-Source-Webtracker

Nach der Vorstellung des OpenSource Tool Piwik, möchte ich euch hier einmal eine Schritt für Schritt Anleitung zum Installieren von Piwik an die Hand geben. Wer sich noch einmal einen allgemeinen Überblick über Piwik verschaffen möchte, der sollte sich den Beitrag “Piwik – eine lohnenden Alternative zu Google-Analytics” anschauen.

Vorbereitungen

Ihr solltet euch die aktuellste Version von Piwik heruntergeladen haben und auf eurem Websapce hochgeladen haben. Des Weiteren ist es sinnvoll schon einmal die Login-Daten für die Datenbank parat zu haben.

Let’s start

1. Aufruf des Installations Wizard

Willkommen-Seite des Installations-Wizard

Willkommen-Seite des Installations-Wizard

Wenn der Piwik-Ordner ins Root-Verzeichnis eurer Domain gelegt wurde, lautet der Aufruf “http://www.domainname.de/piwik”. Es sollte sich dann links stehendes Fenster öffnen.

Als nächstes folgt dann die eigentliche Installation und Einrichtung des Webtrackers.

2. System Check

erfolgreicher System Check

erfolgreicher System Check

Als nächstes wird ein System Check durchgeführt. Hierbei wird u.a. überprüft ob eine entsprechende PHP-Version (>5.1.3) vorliegt, benötigte Extensions vorhanden sind und ob die notwendigen Schreibrechte an den Piwik-Ordnern vorliegen.

Zur Installation benötigt Piwik Schreibrechte an den Ordnern “Config” und “tmp”.

3. Einrichtung der Datenbank – Verbindung

Datenbank-Verbindung einrichten

Datenbank-Verbindung einrichten

Nun kommen die Login-Daten für die Datenbank zum Einsatz. Im nachfolgenden Dialog müsst ihr den MySQL-Server-Namen (in den meisten Fällen “localhost”) eintragen, sowie die Login/Passwort-Kombination. Der Datenbankname darf natürlich nicht fehlen.

Das letzte Feld gibt den Table-Prefix an, damit sichergestellt wird, dass sich Piwik reibungslos in die Datenbank integriert.

4. Einrichtung der Datenbank-Tabellen

Einrichtung der Datenbank-Tabellen

Einrichtung der Datenbank-Tabellen

Dieser Schritt sollte recht einfach sein, denn das Anlegen der Tabellen mit dem vorher ausgewählten Tabellen-Prefix geschieht automatisch.

Ihr müsst lediglich auf die Erfolgsmeldung warten und dann den “Next”-Button betätigen.

5. Anlegen eines Admin-Users

Anlegen eines Users

Anlegen eines Users

Jetzt wird es interessant. In diesem Fenster wird der Benutzername und das Passwort für einen User mit allen Berechtigungen angelegt.

Ebenfalls könnt Ihr heir eine E-Mail-Adresse hinterlegen, an die Benachrichtigungen von Piwik geschickt werden sollen.

6. Die erste auzuwertende Webseite anlegen

Einrichten einer Webseite

Einrichten einer Webseite

In diesem Dialog einfach den Namen der Webseite angeben, die ihr analysieren wollt, sowie deren URL.

Nachträglich können noch weitere Webseite angelegt werden. Anhand der Eingabe wird der Javascript Code des nächsten Schritts generiert.

7. Javascript Code

Generierter Tracking-Code

Generierter Tracking-Code

Piwik hat einen Javascript-Code generiert, der auf jeder Seite eingebunden werden muss. Dazu am Besten den Javascript-Code kopieren und in die footer.php von WordPress einfügen. Fertig.

Die Installation ist nun abgeschlossen und die ersten Ergebnisse können im Dashboard von Piwik betrachtet werden. Dafür müsst ihr euch nur mit dem in Schritt 5 angelegten User einloggen.