Bislang war es auf Facebook möglich mit der Suche Benutzer, Fanpages und Gruppen zu finden. Dieses Angebot soll nun um die klassische Suche nach Webseiten erweitert werden. Dazu soll ein eigener Suchindex aufgebaut werden, der um die Daten aus den „Likes“ bereichert wird.

Der Start einer eigenen Suchmaschine bzw. die Erweiterung des bereits vorhandenen, internen Suchindex, bestehend aus Benutzern, Fanpages, etc., kann als Reaktion auf die Meldung von Google zu Google Plus One gesehen werden.

Mit der Einführung des neuen Social-Buttons in den Google Suchergebnissen versucht der Suchmaschinenriese die fehlende „soziale“ Komponente in ihre Ergebnisse einzubauen. Die soziale Komponente ist bei Facebook bereits in großen (Daten)Mengen vorhanden, nur bislang können diese Daten noch nicht effektiv genutzt werden bzw. hält Facebook sie unter Verschluss. Das soll sich jetzt mit der Erweiterung des Suchradius ändern.

Da Facebook bereits vor einigen Monat eine strategische Partnerschaft mit Bing verkündet hat, können die Erfahrungen von Bing für die Erweiterung der Facebook-Suche verwendet werden. Bing stellt somit das Handwerkszeug für Facebook zur Verfügung.

Zusammenfassend kann man also sagen, dass sich Google mit dem +1 Button auf das Gebiet von Facebook gewagt hat und Facebook als Reaktion darauf sich nun in dem Revier von Google austoben wird. Facebook hat die dafür notwendigen Gelder und Mittel, so dass ein Duell auf Augenhöhe mit dem Branchenführer Google entfacht.

Nachtrag
April, April 🙂