Google+ hat bereits riesige Wellen geschlagen und Fabeook hat (bislang) nicht viel dagegen zusetzen. Diese wenigen Worte könnte man als Zusammenfassung der letzten, ereignisreichen Tage verwenden. Da die zwei Social-Network-Riesen, Google und Facebook, sich langsam einen offenen Schlagabtausch liefern, passt das Thema des heutigen Webmasterfridays natürlich perfekt ins Bild. Heute geht es, wie der Titel bereits vermuten lässt, um das perfekte Social Network.

Das Thema dürfte indirekt sicherlich die nächsten Jahre aktuell bleiben, da natürlich Google und Facebook auf der Suche nach genau diesem sozialen Netzwerk sind: Dem perfekten Sozialen Netzwerk. Was muss also ein Social Network bieten, damit es die Auszeichnung perfekt verdient?

Die Perfektion werden beide nie erreichen können, denn die Bedürfnisse der Benutzer sind größtenteils eine Momentaufnahme. Die heutigen Feature-Wünsche können schon morgen als Standard angesehen werden oder gar in Vergessenheit geraten. Das Zeitalter des Internets ist sehr schnelllebig und somit für die Global Player auf dem Social Network Markt nur schwer zu greifen.

Webmasterfriday

Webmasterfriday

Allerdings ziehe ich nach wie vor den Hut vor der Leistung des Google+-Entwicklungsteams. Die Ideen, das Konzept und die bis dato umgesetzten Funktionalitäten lassen das Benutzerherz höher schlagen. Wie bereits in meinem Artikel zu Google+ erwähnt, hat Google aus den Fehlern Facebooks gelernt. Und nicht nur aus den Fehler anderer, sondern, viel wichtiger, aus den eigenen Fehlern, wie z.B. Wave oder Buzz.

Doch was löst die Begeisterung bei Google+ aus? Ein großer Faktor ist die Berücksichtigung der Benutzerwünsche und -anforderungen. Bei Facebook ist bislang ein großes Sorgenkind die mangelnde Privatsphäre und Kontrolle der eigenen Daten. Facebook, bzw. Mark Zuckerberg, ist der Meinung das die „altertümliche“ Definition von Privatsphäre nicht mehr internetkonform ist und somit hinfällig. Die Benutzer wollen aber die Hoheit über ihre Daten haben.

In meinen Augen hat Google diesen „Trend“ erkannt und sehr gut umgesetzt. Daher ist ein wichtiger Faktor, welches das perfekte Social Network aufweisen muss, die vollständige Kontrolle über die eigenen Daten.

Ein mir weiterer, wichtiger Punkt ist, eine gute Usability. Das Social Network sollte von Anfang an intuitiv bedienbar sein. Die Anforderung ist natürlich sehr oberflächlich gehalten, aber eine der elementaren Anforderungen an eine Webseite. Wenn ich da wieder den Vergleich zwischen Facebook und Google+ ziehe und meinen ersten Eindruck vergleiche, habe ich von Facebook lediglich einen überladenen und überfrachteten Eindruck. Bei Google+ war alles aufgeräumt und eine klare Struktur zu erkennen.

Ein weiteres Problem bei Social Networks sind die verschiedenen Personengruppen mit denen man in Kontakt steht. Dort gibt es Freunde, Arbeitskollegen, Studienkollegen, Nachbarn, Familienmitglieder, etc. Es gibt dabei nicht immer Statusmeldungen oder Fotos, die mit allen Gruppen geteilt werden sollen. Daher ist eine Eingrenzung auf Gruppen ein Feature, das beim perfekten Social Network nicht fehlen sollte.

Wie ihr vielleicht gemerkt habe, bin ich ein großer Fan von Google+. Daher führe ich hier eigentlich auch nur Features auf, die bereits in Google+ umgesetzt wurden. Das liegt zum einen daran, dass mich die Qualität der innovativen, neuen Funktionen immer noch stark beeindruckt und zum anderen, dass ich mir kaum weitere Features wünsche. Das könnte sich natürlich mit der Zeit ändern, wenn man die Schwachstellen von Google+ erkannt hat.

Welche Anforderungen stellt ihr an ein perfektes Social Network? Seid ihr mit dem bisherigen Stand zufrieden oder fehlen euch noch dringend benötigte Features?