Es ist Freitag und somit steht wieder ein Webmasterfriday auf dem Tagesplan. Die Überschrift verrät schon den Titel des aktuellen WMF. Es geht darum, ob man sich eine Blog-Auszeit nehmen sollte oder ob man sich, wie meistens im Leben, irgendwie durchboxen soll.

Generell müsste man erst einmal klären, ab wann man überhaupt von einer Pause spricht? Ich denke, es stört keinen, wenn es mal ein oder zwei Wochen keinen Artikel gibt. Das trifft natürlich nicht auf professionelle Blogs zu, aber sicherlich auf viele Privat-/Hobby-Blogs.

Auf der anderen Seite setzt man sich durch die Blog-Frequenz selbst unter Druck, denn wenn man erst einmal ein gewisse Anzahl in einer bestimmten Frequenz veröffentlicht, erwarten die meisten Besucher auch in diesem Rhythmus weitere Artikel. Dem kann man natürlich vorbeugen, in dem man gleich mehrere Artikel auf einmal schreibt, um so einige Artikel in der Hinterhand zu haben. Diese Artikel können dann freigeschaltet werden, wenn einmal die Lust, Zeit oder Motivation fehlt.

Es gibt aber natürlich auch andere Situationen, in denen man einfach ausgelaugt, geschafft und fertig ist – also Situationen, die vorher nicht planbar sind. Sollten in solchen Situationen keine vorgeschriebenen Artikel vorliegen, so ist es in meinen Augen wenig sinnvoll Artikel zu verfassen, da die Kreativität und letztendlich die Qualität darunter leidet.

Als Blogger sollte man immer daran denken, dass es weitaus wichtigere Dinge im Leben gibt, als einen Blogpost zu einem erwarteten Zeitpunkt zu veröffentlichen. Fühlt man sich ausgebrannt, so ist es sicherlich möglich, einen Blogartikel zu schreiben und sich für eine bestimmte Zeit „abzumelden“. Ich denke, da hat jeder Besucher Verständnis für und durch die Ankündigung weiß ebenfalls jeder Besucher Bescheid, dass es ein paar Tage/Wochen keine Artikel geben wird.

Das waren mal wieder meine Gedanken zum Webmasterfriday Thema „Blog-Pause? Einfach mal ‘ne Auszeit nehmen oder durchboxen?“ – Wie steht ihr zu dem Thema?