Seit längerer Zeit habe ich mich über das erhöhte Spam Aufkommen im Blog gewundert. Antispam Plugin war installiert, konfiguriert, aber es kamen dennoch mehrere hundert Spamkommentare pro Tag durch. Ich hatte nun etwas Zeit, der Ursache etwas auf den Grund zu gehen und habe festgestellt, dass das verwendete Theme mehr oder weniger Schuld an dem ganzen Dilemma hatte. Mit diesem Post möchte ich euch kurz aufzeigen, welche Änderungen ihr am Kontaktformular eures Themes vornehmen müsst, wenn das Antispam Bee Plugin nicht richitg funktioniert.

Eine Aufgabe des Antispam Bee WordPress Plugins ist es, dass Textfeld in dem Kommentarfeld mit einem vom Plugin generierten Textfeld zu ersetzen.

Bei einem individuellen Kommentarformular bzw. „nicht Standard konformen“ Themen, kann es passieren, dass das Textfeld nicht vom Plugin ersetzt wird. Hier muss also selbst Hand angelegt werden.

Antispam Bee Plugin

Antispam Bee Plugin

Step-by-Step zur Spamabwehr

  1. Öffnet zunächst die comments.php in eurem Theme Verzeichnis.
  2. Ersetzt das folgende Textfeld

    <textarea  id="comment" name="comment" cols="100%" rows="10" tabindex="4"></textarea>
    

    durch die folgenden HTML-Anweisungen

    <textarea name="XXXXX-comment" id="comment" cols="100%" rows="10" tabindex="4"></textarea>
    <textarea name="comment" cols="100%" rows="10" tabindex="4" style="display:none"></textarea>
    
  3. Generiert euch aus eurer Blog URL den MD5 Hash.
  4. Nachdem ihr den MD5 Hash generiert habt, kürzt ihn auf die ersten 5 Zeichen. Diesen String nutzt ihr zum Ersetzen von XXXXX im name-Attribut des neuen TEXTAREA-Elements.
  5. Testen!

Nach der Modifikation eures Kontaktformulares sollten alle Vorteile des Antispam Bee Plugin greifen und euch einiges an Zeit sparen, wenn ihr die Kommentare eures Blogs kontrolliert.